Inhalt

Portrait

Die Gemeinde Rietz-Neuendorf liegt zwischen Berlin und der polnischen Grenze, im Herzen des Landkreises Oder-Spree. Mit ihren 14 Ortsteilen, verteilt auf 184,8 Quadratkilometern, und einer Einwohnerzahl von 4.191 Einwohner (Stand 31.12.2021) ist Rietz-Neuendorf eine typisch ländliche Gemeinde mit einer land- und forstwirtschaftlichen Prägung. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre charmanten Ortsteile und eine besonders gut erhaltene Flora und Fauna mit zahlreichen Schutzgebieten entlang der Gewässer aus.

Geographie

Der Großteil der Gemeinde Rietz-Neuendorf liegt auf der Beeskower Platte, welche im Osten und Nordosten durch die Spree abgegrenzt wird. Die angrenzenden Kommunen sind:

  • Amt Scharmützelsee
  • Amt Odervorland
  • Amt Schlaubetal
  • Stadt Beeskow
  • Gemeinde Tauche
  • Stadt Storkow

Vom zentral gelegenen Rathaus sind es ca. 85 km bis ins Zentrum von Berlin und ca. 40 km bis ins Zentrum von Frankfurt (Oder) an der Grenze zu Polen.

Gemeindewappen

Offizielle Beschreibung des Wappens:

"Von Silber und Rot gespalten auf einem Schildfuß vorne eine halbe Eiche und hinten eine halbe Buche am Spalt, alle in verwechselten Farben"

Das Wappen zeigt mit einem gespaltenen Baum, der sich je zur Hälfte aus einer heraldisch stilisierten Eiche und einer heraldisch stilisierten Buche zusammenfügt, eine wappenkünstlerisch sehr interessante Figur. Das Motiv steht für die naturnahe und waldreiche Gemeindeflur der auf der Beeskower Platte gelegenen Flächengemeinde Rietz-Neuendorf mit seinen 14 Ortsteilen (7 Eichen- und 7 Buchenblätter).

Das Wappenbild verweist zudem auf eine forstwissenschaftliche und forstwirtschaftliche Tradition in der Gemeinde. Im Sauener Forst beschäftigt man sich seit weit mehr als einhundert Jahren mit den Vorteilen und Besonderheiten von Mischwaldstrukturen. Das Wappen greift die Brandenburgischen Landesfarben auf und zeigt das Motiv in sogenannten verwechselten Tinkturen.

© Frank Diemar - Heraldiker und Grafiker

Eindrücke aus der Gemeinde