Inhalt

Fördermöglichkeiten

Allgemeines

Unternehmen, Körperschaften (z.B. Vereine) und Privatpersonen können, so Förderprogramme bestehen und sie die jeweiligen Anforderungen erfüllen, Fördermittel beantragen. Insbesondere bei fehlenden Eigenmitteln macht es häufig Sinn, sich im Vorfeld über etwaige Fördermöglichkeiten zu informieren und diese auch zu nutzen.

Um die Übersicht zu behalten und das bestmögliche Ergebnis aus den begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu machen, arbeitet die Gemeinde Rietz-Neuendorf deshalb seit mehreren Jahren erfolgreich mit der lokalen Aktionsgruppe Oderland e.V. (LAG Oderland) zusammen.

Durch die Nutzung unterschiedlicher Fördermöglichkeiten konnte die Gemeinde Rietz-Neuendorf in den vergangenen Jahren unter Anderem in den Bereichen Breitbandausbau, Wegebau und Kitaumbau von Fördergeldern profitieren. 


Förderprogramme (Auszug)

Zusammenhalt in kleinen Gemeinden und Ortsteilen

"Zusammenhalt in kleinen Gemeinden und Ortsteilen für eine zukunftsorientierte Regionalentwicklung"

Mit diesem Programm fördert die ILB die innovative Maßnahmen zum Erhalt oder zur weiteren Stärkung des Zusammenhalts in kleinen Gemeinden oder Ortsteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf hinsichtlich der Daseinsvorsorge oder der Gemeinschaft.


Link zum Förderprogramm


Fördernehmer Juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts
Förderthemen Förderung von Investitionen in Gemeinden und Ortsteilen
Förderart Zuschuss
Fördergeber Land Brandenburg, Richtlinie der Staatskanzlei Brandenburg zur Förderung von Maßnahmen des Zusammenhalts für eine zukunftsorientierte Regionalentwicklung (RL Zusammenhalt)
Mittelherkunft Land Brandenburg

Ergänzenden Hinweise der LAG Oderland e.V.

Wie wird der Begriff "partizipativer Prozess" in dieser Richtlinie ausgelegt?
Wenn nicht die Gemeinde selbst Antragstellerin ist, sollte bei Antragstellung dargelegt werden, dass eine Abstimmung mit der Gemeinde stattgefunden hat. Ebenso sollte erläutert werden, ob das Gespräch mit der zuständigen LEADER-Aktionsgruppe (falls der Maßnahmeort in der Gebietskulisse liegt) gesucht wurde bzw. Abstimmungen mit weiteren Akteuren aus dem in der Projektskizze angesprochenen Themenfeld stattgefunden haben. Beantragte Maßnahmen sollten von der ansässigen Bevölkerung mehrheitlich befürwortet werden. Insofern wird vorausgesetzt, dass in der Projektskizze Aussagen über ein durchgeführtes oder geplantes Beteiligungsverfahren erfolgen (z. B. Anhörung, Fragebogenaktion, Bürgerversammlung, Workshop, Zukunftswerkstatt, Wettbewerb, kommunaler Abstimmungsprozess o. ä.). Sofern geplant, sollte die Projektskizze auch darstellen, mit welchen Gruppen die Maßnahme umgesetzt werden soll.

2.4 Wie ist der Nachweis der Abstimmung mit der LEADER-Aktionsgruppe in der Projektskizze zu erbringen? Die Antragstellerin/der Antragsteller ist angehalten darzustellen, inwieweit er/sie den Kontakt zum Regionalmanagement der LAG gesucht und seine/ihre Projektidee dort vorgestellt hat. Geklärt werden sollte insbesondere die Frage, ob möglicherweise gleichartige Förderprojekte über LEADER gefördert werden oder beantragt wurden, und inwieweit das geplante Projekt zu den Handlungsfeldern der regionalen Entwicklungsstrategie beiträgt. Eine Stellungnahme seitens der LAGn muss nicht vorgelegt werden.

DSEE-Förderprogramm für strukturschwache und ländliche Räume

Mikroförderprogramm

EHRENAMT GEWINNEN. ENGAGEMENT BINDEN. ZIVILGESELLSCHAFT STÄRKEN.

DSEE-Förderprogramm für strukturschwache und ländliche Räume
Ihre Ehrenamtlichen brauchen eine extra Portion Anerkennung? Sie haben eine gute Idee, um mehr Ehrenamtliche für Ihre Initiative zu gewinnen? Sie wollen endlich diese Fortbildung machen und Ihre Vereinsarbeit auf sichere Füße stellen? Dazu brauchen Sie nicht viel, aber ganz ohne Geld geht es auch nicht?

Wir wissen: Mit bis zu 2.500 Euro können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen viel für Ihre Engagierten tun. Mit dem Förderprogramm will die DSEE Sie dabei unterstützen, Ehrenamtlichen das Leben leichter zu machen.


WEN WIR FÖRDERN

Antragsberechtigt sind Organisationen, die ein Projekt in einer strukturschwachen oder ländlichen Region durchführen. Juristische Personen privaten Rechts müssen gemeinnützig sein. Körperschaften öffentlichen Rechts sind antragsberechtigt, sofern sie keine Gebietskörperschaften, Stiftungen des öffentlichen Rechts oder Anstalten des öffentlichen Rechts sind. Wer bereits eine Förderung im laufenden Jahr erhalten hat, kann sich nicht noch einmal bewerben.

Hier könnt Ihr prüfen, ob das Projekt in einer strukturschwachen oder ländlichen Region durchgeführt wird.

WANN WIR FÖRDERN

Bewerbungen sind ab Mitte Februar fortlaufend möglich. Die geförderten Projekte können in der Regel acht Wochen nach Antragstellung beginnen und müssen bis zum 31. Dezember 2022 beendet sein.

WAS WIR FÖRDERN

Die Moderation für den Workshop, die Programmierung der neuen Webseite oder die Snacks bei der Schnupperaktion: Ein paar Kosten fallen immer an, wenn Sie etwas für Ehrenamtliche oder die Gewinnung neuer Mitglieder tun. Unsere Förderung können Sie für Sach- und Honorarkosten nutzen, die anfallen. Personalkosten können wir nicht fördern. Die Möglichkeiten, Engagement mit Ihrem Projekt voranzubringen, sind dabei vielfältig.

1. Fit für die Zukunft: Strukturen stärken!

Sie wollen Ihren Verein fit machen für eine digitale Verwaltung, die Kommunikation verbessern, sich vernetzen oder in Ihr Knowhow investieren? Denn auch im Ehrenamt gibt es viel zu lernen: Von Freiwilligenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit über Fundraising bis hin zur Begleitung bei der Einführung neuer digitaler Tools. Ob ein regelmäßiger Stammtisch der Vereine vor Ort oder ein einmaliger Workshop mit den Ehrenamtlichen – bei uns können Sie die Sachkosten dafür beantragen.

2. Ehrenamtliche gewinnen und binden: Mitmachmöglichkeiten für alle

Ob Sie über Mitmachmöglichkeiten in Ihrem Verein informieren, Ihre Webseite auf Vordermann bringen oder eine Schnupper-Aktion durchführen möchten – Hauptsache es begeistert Menschen, sich bei Ihnen zu engagieren. Besonders gut: Sie haben eine Idee, wie man Interessierte für ein Engagement gewinnen kann, die sich bisher wenig einbringen können. Aber auch die bereits Engagierten sollen nicht aus dem Blick geraten: Eine Qualifizierung, neue Möglichkeiten sich aktiv in die Vereinsgestaltung einzubringen oder einfach ein gemeinsamer Ausflug als Dankeschön: Sie wissen am besten, was Ihre Engagierten brauchen, um weiter dabeizubleiben.

3. Ehrenamtliche ins Rampenlicht: Den Wert des Engagements zeigen

Sie wollten schon immer mal zeigen, was ehrenamtliches Engagement bei Ihnen vor Ort alles bringt? Oder Danke sagen, bei denen, die sich engagieren? Wir unterstützen Sie dabei, das ehrenamtliche Engagement sichtbar zu machen: In der lokalen Zeitung, einer eigenen Broschüre oder durch einen Preis. Aber auch mit einer Dankeschön-Veranstaltung für Ihre langjährig aktiven Engagierten lässt sich Anerkennung zum Ausdruck bringen. Sie haben die besten Ideen, wie man zeigen kann, was Engagement wert ist.

Das sind nur einige Beispiele, wie sich die Strukturen für Engagement und Ehrenamt verbessern lassen und die wir mit dem Mikroförderprogramm der DSEE unterstützen wollen. Sie haben noch weitere Ideen? Immer her damit.

WIE WIR FÖRDERN

Mit dem digitalen Fördersystem der DSEE machen wir es Ihnen so leicht wie möglich, einen Antrag zu stellen. Hier finden Sie unser Erklärvideo, das Sie Schritt für Schritt durch das Fördersystem führt. Und falls es doch mal hakt: Wir helfen Ihnen gerne.

Das Antragsformular mit den Fragen, die Sie im Rahmen der Antragstellung beantworten müssen, und Beispiel-Antworten können Sie hier vorab einsehen: PDF.


Preise (Auszug)

Tourismuspreis des Landes Brandenburg 2022

Die Coronapandemie stellt die Tourismusbranche seit zwei Jahren vor Herausforderungen. Um der schwierigen Situation beizukommen, bedarf es innovativer und zukunftsweisender Konzepte. Hier setzt der Tourismuspreis 2022 an: Gesucht werden Unternehmen mit außergewöhnlichen Marketing- und Kommunikationsideen. Im Fokus steht dabei die Frage, wie das Angebot geschärft und so eine neue Nachfrage erzielt werden kann. Tiefgreifende Einschnitte bergen auch immer Chancen für neue Ideen und Entwicklungen.
Wir freuen uns auf spannende Konzepte!

Was ist der Tourismuspreis?

Der Preis ist eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg in Zusammenarbeit mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Alle zwei Jahre werden innovative und zukunftsweisende touristische Unternehmen in Brandenburg ausgezeichnet.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich touristische Unternehmen aus Brandenburg, die besondere Marketing- oder Kommunikationsstrategien entwickelt haben, um in einer Phase des Aufbruchs die Nachfrage nach ihrem Angebot zu erhöhen und zur Stabilisierung des brandenburgischen Tourismus beizutragen. Im Fokus stehen die Bereiche Marketing & Kommunikation, der Bezug zur Marke Brandenburg sowie die Digitalisierung des Angebots.

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungen können ab sofort über ein Onlineformular unter www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de/tourismuspreis eingereicht werden.

Wer entscheidet?

Die Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten des Deutschland-Tourismus, der freien Wirtschaft sowie der Forschung und Lehre zusammen, die eine große Verbundenheit mit dem Land Brandenburg eint.

Wer profitiert?

Alle eingereichten Projekte werden im Tourismusnetzwerk online präsentiert; bis zu acht Bewerberinnen und Bewerber werden von der Jury nominiert und können ihr Projekt in der Jurysitzung Mitte September vorstellen. Alle Nominierten erhalten ein Kommunikationspaket von der TMB. Drei von ihnen zeichnet der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie im Oktober 2022 mit dem Tourismuspreis aus.

Wann ist Teilnahmeschluss?

Bewerbungen können bis zum 30. September 2022 online eingereicht werden.


Existenzgründerpreis für junge Unternehmen 2022

Existenzgründerpreis für junge Unternehmen 2022 – noch bis zum 31. Juli 2022 bewerben!

Der Arbeitskreis der ExistenzGründerPartner ODERLAND lobt auch in diesem Jahr wieder den Existenzgründerpreis für junge Unternehmen aus. Gründerinnen und Gründer die ihr Unternehmen im Zeitraum von 2019 bis 2021 in den Landkreisen Oder-Spree, Märkisch-Oderland bzw. der Stadt Frankfurt (Oder) im Haupterwerb gegründet haben oder im Rahmen einer Unternehmensnachfolge den Schritt in die Selbstständigkeit gegangen sind, sind aufgerufen, sich bis zum 31. Juli 2022 zu bewerben.

Der Preis ist mit 2.022 Euro und einem Medienpreis des rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg dotiert. Er ist eine öffentlichkeitswirksame Auszeichnung und Anerkennung eines erfolgreichen Weges in die Selbständigkeit. Es besteht keine Einschränkung hinsichtlich der Branchenzugehörigkeit.

Sie bewerben sich mit einer Kurzdarstellung Ihrer unternehmerischen Entwicklung. Welche Informationen dafür von besonderem Interesse sind, entnehmen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen auf der Internetseite www.existenzgruender-oderland.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zu dem Preis und über den Arbeitskreis der ExistenzGründerPartner ODERLAND.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 31. Juli 2022 per E-Mail an:
bewerbung@existenzgruender-oderland.de

Der Existenzgründerpreis für junge Unternehmen 2022 wird am 26. September im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im Kleistforum Frankfurt (Oder) verliehen, sofern gegebenenfalls bestehende Corona-bedingte Einschränkungen dies zulassen.

Unternehmer-Preis der ostdeutschen Sparkassen und SuperIllu 2022

Dieses Jahr wird der Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) das 26. Mal vergeben. Die begehrte Auszeichnung wird vom OSV gemeinsam mit der Zeitschrift SuperIllu verliehen. Es werden jeweils in den Ländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt die besten Unternehmen, Vereine und Kommunen gesucht, die durch engagiertes Handeln ihre Heimatregion gestärkt und vorangebracht haben.

Der Preis umfasst:

  • ein kurzes Filmporträt über das Unternehmen, die Kommune bzw. den Verein
  • einen Pokal
  • gezielte Öffentlichkeitsarbeit
  • exklusive Berichterstattung in der SuperIllu

Einsendeschluss ist der 10. Juni 2022.


Weitere Informationen finden Sie in dem beigefügten Flyer.

Der große Preis der WASSER ZEITUNG Brandenburg

Vereine, Initiativen, Kindergartengruppen, Schulklassen, aber auch Privatpersonen, die sich aktiv für den Schutz der Ressource Wasser einsetzern, können sich bis zum 30. Juni 2022 für den "Großen Preis der WASSER ZEITUNG Brandenburg" bewerben.

Die Kontaktdaten, Voraussetzungen und nähere Informationen dazu können Sie dem beigefügtem Flyer entnehmen.