Inhalt

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche, von der Haus- und Wildschweine betroffen sind. In den afrikanischen Ursprungsländern übertragen Lederzecken das Virus der ASP. Diese spielen in Mitteleuropa keine Rolle. Hier erfolgt eine Übertragung durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren oder deren Kadavern, die Aufnahme von Speiseabfällen oder Schweinefleischerzeugnissen bzw. -zubereitungen sowie andere indirekte Übertragungswege (Fahrzeuge, kontaminierte Ausrüstungsgegenstände einschl. Jagdausrüstung, landwirtschaftlich genutzte Geräte und Maschinen, Kleidung). Der Kontakt mit Blut ist der effizienteste Übertragungsweg. Nach einer Infektion entwickeln die Tiere sehr schwere, aber unspezifische Allgemeinsymptome. ASP ist keine Zoonose, also zwischen Tier und Mensch übertragbare Infektionskrankheit, und daher für den Menschen ungefährlich. Andere Haus- und Wildtiere sind ebenfalls nicht empfänglich für die ASP. (Quelle: Friedrich-Loeffler-Institut)


9. Änderung der Tierseuchenallgemeinverfügung vom 20.05.2022

Auf Grund des amtlich festgestellten Ausbruches der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen im Landkreis Oder-Spree erlässt der Landkreis Oder-Spree, vertreten durch den Landrat, dieser vertreten durch das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt die

Tierseuchenallgemeinverfügung zur Feststellung und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen vom 07.10.2020 in der Fassung der 9. Änderung und Ergänzung vom 20. Mai 2022

zur Feststellung und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen.


Wichtig für die Gemeinde Rietz-Neuendorf:

Der allgemeine Leinenzwang für Hunde entfällt damit ab dem 20. Mai 2022.

Ungeachtet dessen gilt weiterhin der Leinenzwang gem. § 15 Abs. 8 des Waldgesetz des Landes Brandenburg:

"Hunde dürfen nur angeleint mitgeführt werden. Dies gilt nicht für Jagdhunde im Rahmen der Ausübung der Jagd sowie für Polizeihunde."

Sowie der § 5 Abs. 3 - 4 der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Gemeinde Rietz-Neuendorf:

  • Hunde dürfen in den nachfolgenden Bereichen nur angeleint geführt werden: in der Ortslage Alt Golm.
  • Das mitführen von Tieren auf Kinderspiel- und Bolzplätzen ist verboten.

Die aktuelle Karte der Restriktionszonen finden Sie hier.


Informationen zum aktuellen Stand und Maßnahmen des Veterinäramtes des Landkreises Oder-Spree finden Sie auf der Seite des

Landkreises Oder-Spree