Drucken
 

Glienicke

Glienicke befindet sich im süd- westlichsten Teil unserer Gemeinde. Die Gemarkungsgröße beträgt 43,7 qkm und erstreckt sich vom Herzberger See bis hin zum Scharmützelsee. Glienicke ist ein Kreuzangerdorf. Längs durch den Ort führt die Bundesstraße 2/46. In Glienicke sind zahlreiche Gewerbe ansässig, die zur wirtschaftlichen Stabilität des Ortes beitragen. Früher war Glienicke ein reines Bauerndorf. Nach und nach wuchs der Mittelstand heran.

1421 wird als Jahr der Ersterwähnung von Glienicke angegeben. Die Kirche in der Dorfmitte stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Sie hat die verschiedensten Stilepochen in sich vereint. Das Gebäude der Kirche ist ein rechteckiger Feldsteinbau mit eingezogenem Rechteckchor, einer Dreifenstergruppe und einem Rundfenster im Giebel. An der Westseite der Kirche ist ein verbretterter Dachturm mit einer barocken Haube.
Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Schutz der Uferzone um den Herzberger See, ebenfalls das Gebiet um den Egelpfuhl, der sich linksseits der Straße in Richtung Scharmützelsee befindet. Beides sind Naturschutzgebiete. Naherholungsgebiete sind der Herzberger See und die Husarenbucht am Scharmützelsee. In den letzten Jahren wurden extreme Straßenbaumaßnahmen in Glienicke durchgeführt, die zur wesentlichen Verbesserung der Ansicht des Ortsteiles beitragen.

 

Die Ortsbeiräte finden sie HIER!

 
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten