Drucken
 

8. Herbstpokal 2007

Zum achten Mal hatte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensdorf zum Wettkampf um den Herbstpokal in der Disziplin „Löschangriff nass“ auf dem Sportplatz

in Ahrensdorf eingeladen.16 Männer-,4 Frauen- und 7 Jugendmannschaften beteiligten sich am Wettstreit. Sie kamen aus Groß Muckrow, Kummerow, Beeskow, Buckow, Drahendorf,

Behrensdorf, Birkholz, Groß Rietz, Glienicke, Pfaffendorf, Lindenberg, Falkenberg,

Ranzig und aus Ahrensdorf.

Zum wiederholten Mal nahm auch die Feuerwehr der Partnergemeinde aus Jerzmanowa

an den Wettkämpfen teil. Erstmals meinte es das Wetter mit den Floriansjüngern nicht besonders gut. Für eine angenehme Überraschung sorgte der Bürgermeister Herr Klempert,

der dem Vorsitzenden des Fördervereins, Kam. Harald Seidel eine finanzielle Unterstützung

übergab. Neben den Wettkämpfen gab es zur Unterhaltung Gaudiwettkämpfe, einen Schießstand und Baumstammweitwurf. Die Kinderbetreuung wurde durch die Clowns Freddy & Peppi abgesichert. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitgliederdes Feuerwehrförder-vereins, Kameraden der Feuerwehr, die Frauen von dem Team Ahrensdorf, der Koch

Klaus Regner nebst Ehefrau und ehrenamtlichen Helfer.

Beim „Löschangriff nass“ räumte die Feuerwehr aus Buckow kräftig ab.

Die besten Mannschaften in den einzelnen Klassen waren:

Männer: Buckow I (43.03sek.), Buckow II (44.05sek.), Kummerow (46.03sek.)

Frauen: Buckow (55.03sek.), Falkenberg (60.0sek.), Herzberg (63.1sek.)

Jugend: Ahrensdorf (41.02sek.), Birkholz (42.05sek.), Glienicke (43.08sek.)

Bei den Gaudiwettkämpfen auf Skiern belegten die polnische Gastmannschaft und die

Ahrensdorfer Jugendmannschaft jeweils den ersten Platz. Beim Schießen belegten

Platz 1 Patrick Zirke vor Stefan Korn und Denny Schulz.

Beim Baumstammweitwurf belegte Stefan Korn einen vorderen Platz.

Am Abend fand ein gemütliches Zusammensein mit der polnischen Gastmannschaft statt

zu dem alle, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, eingeladen waren.

Verständigungsschwierigkeiten gab es mit den polnischen Kameraden nicht.

Auf diesem Wege sei allen fleißigen Mitgliedern des Fördervereins, den Kameraden der FFW

Ahrensdorf sowie den Frauen vom „Team Ahrensdorf“ und ehrenamtlichen Helfern recht herzlich gedankt. Besonderer Dank gilt dem Bürgermeister, Herrn Klempert, dem Kreisfeuer-

wehrverband, den Sponsoren Getränkehandel Gröschke, der EWE, der Mangelsdorf & Perlitz GbR, Herrn Dietmar Hanelt (Schlaukauf Storkow), Herrn Wolfgang Well, Herrn Lothar Dorn (Edeka Lindenberg), der Edis, der Raiffeisenbank in Beeskow, den Clowns Freddy & Peppi sowie allen Schiedsrichtern.

 

Harald Seidel

Vorsitzender des Fördervereins

 

 

 
 
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Aktuelle Veranstaltungen